BLOG
Motorrad Winterschlaf
Es geht in immer schnelleren Schritten auf das Ende der Saison 2016 zu und langsam wird es auch den hart gesottenen zu kalt für's Moped.

Darum rufen wir für schon einmal den Winterschlaf wieder aus!

Wir möchten dir auch dieses Jahr wieder die Arbeit abnhemen und bieten dir eine proffesionelle Wintereinlagerung deiner Maschine (für alle Marken ;) ) in unserem limitierten " Motorrad Himmel" an !

- Die Einlagerung ist von Novemeber bis Februar
(individuallisierung nach absprache möglich!)

- Dein bestes Stück wird von uns in unseren "Motorrad Himmel" geshuttelt 
(Du brauchst uns nur dein Moped vorbei bringen um alles weitere kümmern wir uns)

- bei angenehmer Zimmer Temperatur abgedeckt

- und an unser Batterieerhaltungsgerät angeschlossen, damit du in der nächsten Saison direkt durch starten kannst!
(Du sparst dir den Aufwand des Ausbauens zuhause, jeder der dass schon einmal selbst getan hat weiß von was wir hier sprechen!)

Da wir wissen wie nervig es sein kann, auch an die kleinen Stellen seines Motorrades zu kommen, gibt es von uns zum glänzenden Start in die Saison 2017 noch etwas oben drauf!

+ Komplettaufbereitung deines Motorrades!

= Diese "Sorgen Frei Flatrate"bekommst du bei uns bereits für 170€!



Hier noch 5 Tipp's die du bei der eigeneinlagerung beachten solltest!


Egal ob du schlechte Erfahrungen mit einer nicht fachmännischen Wintereinlagerung gemacht hast, du momentan nicht die nötigen Mittel hast um dir eine professionelle Wintereinlagerung bei deinem Händler des Vertrauens zu leisten, oder dir einfach denkst: „Das kann ich doch selbst!“

Wir geben dir hier fünf praktische Tipps vom Motorradexperten, mit denen du selbst sicherstellst, dass dein Motorrad heil über den Winter kommt!

1. Ölwechsel bei betriebswarmen Motor
Dieser Tipp hört sich erstaunlich einfach an ist jedoch Gold wert! Der Trick dabei? Durch die Erwärmung des Motoröls werden Verunreinigungen im Motor in Schwebe gehalten und können einfach mit abgelassen werden. Dadurch bekommt Ihr auch den Dreck aus eurem Motor den ihr sonst nicht zu fassen bekommt!

2. Reinigung mit anschließender Schmierung der Kette und Gelenke
Nach der Season ist vor der Season! Oft ist es leider so, dass diese relativ einfachen Schritte bei der Wintereinlagerung nicht beachten und erst wieder zum Season Auftakt damit anfangen. Da dann jedoch meistens schon das gute Wetter ruft, fällt das oft hinten runter. Macht zum einen keinen guten Eindruck (wer möchte schon mit einem besonders schmutzigen Motorrad auffallen?) und ist auch nicht sonderlich clever da … oder noch schlimmer es hindert einen direkt am Fahren, weil man doch keine Zeit oder Lust hat diese ungeliebte Arbeit zu erledigen. Unser Tipp daher Was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf Morgen! Damit du pünktlich zum Season Auftakt sauber und voll funktionsfähig starten kannst!

3. Volltanken und Adetiv bei geben
Jetzt werden sich einige Fragen: „Was ist ein Adetiv?“ Kurz und einfach erklärt, ist ein Adetiv eine Lösung die du dem Benzin zu gibst und welche dem Vergaser hilft sich zu reinigen. Das Adetivkostet zwar ein paar Euro ist sein Geld aber vollkommen wert, da eine Dose oft für mehrere Gebräuche reicht und sich lange hält. Ganz wichtig! Es gibt auch Motorräder bei denen der Sprit vor der Einlagerung abgelassen werden muss. Diese Informationen entnimmst du dann am besten deinem Handbuch oder du Fragst bei uns nach!

4. Kontrolle des Reifendrucks
Viele Motorradfahrer werden jetzt wieder denken: „Also den Reifendruck sollte man doch sowieso vorm Saison Start noch einmal kontrollieren! Wieso also das auch vor der Wintereinlagerung noch mal tun?“ Ja, das stimmt auch und ist Wichtig! Dennoch unser Tipp: Gerade wenn du noch keinen Hinterradständerhast, solltest du deinen Reifendruck vor der Einlagerung deines Motorrades kontrollieren und leicht erhöhen!

5. Die Batterie ausbauen …oder doch nicht?
Und zum Schluss wohl eine der leidigsten Aufgaben die jedes Jahr auf alle Motorradfahrer zukommt: „Soll ich meine Motorradbatterie wirklich ausbauen?“ Unsere Antwort hierzu ist ganz klar, im Regelfall JA! Es ist zwar meist ein riesiger Aufwand und unglaublich Zeitintensiv, jedoch gehört dass zu den Basics die wichtig sind damit deine Motorrad auch nächstes Jahr wieder fährt!

Allerdings gibt es auch für alle „Nicht-Schrauber“ & Motorradfahrer wenig Zeit haben da draußen inzwischen Entwarnung und eine wesentlich einfachere Lösung! Durch ein sogenanntes Batterieerhaltungsgerät diese nützlichen kleinen Dinger sind eine wirklich Zeit und Kraft sparende Sache. Die Batteriefrischhaltegeräte können an die im Fahrzeug bleibenden Batterien einfach angeschlossen werden.

Fazit:
Die Motorradeinlagerung steht jedes Jahr wieder auf dem Programm und ist daher eine Sache mit der man sich ruhig einmal auseinander setzen sollte! Es gibt viele kleine Tipps die einem Arbeit und Zeit sparen können, wenn man weiß wie! Dennoch sollte man sich damit abfinden, dass es eine Zeit fressende Angelegenheit ist. Grade wenn man die Tipps noch nicht komplett umsetzen kann oder sich nicht damit beschäftigen möchte können wir zu einer professionellen und fachmännischen Einlagerungraten.


Wir hoffen, dir haben unsere 5 Tipps zur Motorradeinlagerung weitergeholfen :)
Motorrad Winterschlaf
Diese Seite drucken Drucken   Seitenanfang Zum Seitenanfang
1000PS Motorrad-Websites

Ok